Ehemalige Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Schillingen

Die FF Schillingen stellt seine ehemaligen Einsatzfahrzeuge vor

UHW

UHW

Der Unfallhilfswagen (UHW) wurde 1978 gebraucht von der Freiwilligen Feuerwehr Hermeskeil übernommen, um die technische Unfallhilfe in der VG Kell am See sicherzustellen. Als das Fahrzeug bei uns stationiert wurde, war als feuerwehrtechnische Beladung nicht viel mehr, als ein Stromaggregat und ein Lichtmast darauf verlastet. Nach und nach beschaffte die Verbandsgemeinde die erforderliche Ausrüstung, um letztendlich dann auch den Einsatztaktischen Wert dieses Fahrzeugs zu erziehlen. Unser UHW war damals ein Meilenstein in der Feuerwehrgeschichte der VG (aber auch in der Geschichte der Feuerwehr Schillingen), da es das erste und einzige Fahrzeug war, das bei Verkehrsunfällen eingesetzt wurde und die dafür vorgesehene Beladung hatte. Der Aufbau war ein Ford Transit mit sage und schreibe 60 PS. Der Funkrufname lautete Florian Schillingen 2/53. Diesem Fahrzeug ist es zu verdanken, dass die Feuerwehr Schillingen heute noch Schwerpunkt-Feuerwehr der VG Kell am See ist, und in (weiten Teilen) der VG die Technische-Hilfeleistung sicherstellt. Im Jahre 1991 wurde das Fahrzeug nicht mehr für einsatztauglich erklärt und wurde durch unser heutiges LF 8/6 ersetzt. Bilder UHW

Ausrüstung:     – Schneidbrenner
      – Büffelheber
      – Unterbaumaterial / Unterlegmaterial
      – Stromaggregat
      – Lichtmast
      – Weber Rescue Rettungsschere mit Zubehör
      – Weber Rescue Rettungsspreizer mit Zubehör
      – Trennschleifer

...zurück zu den aktuellen Fahrzeugen...