Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Schillingen

Die FF Schillingen stellt seine Einsatzfahrzeuge vor

Die Freiwillige Feuerwehr Schillingen verfügt derzeit über 3 Fahrzeuge. Bei den drei Fahrzeugen handelt es es sich um ein Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6), ein Mehrzweckfahrzeug (MZF 1) und ein Mehrzweckfahrzeug 1 der Technischen Einsatzleitung (MZF 1 TEL), die wir im Folgenden Näher vorstellen.

LF 8/6

Das LF 8/6 wurde 1992 in Dienst gestellt und ist das Fahrzeug mit dem größten Einsatztaktischen Wert der Feuerwehr Schillingen. Die Verbandsgemeinde Kell am See beschaffte dieses Fahrzeug, um den Brandschutz in Schillingen, sowie die Technische Hilfe in der VG sicher zu stellen. Den Aufbau baute die Firma Albert Ziegler GmbH in Giengen. Das LF 8/6 ist ein Mercedes Benz Fahrgestell mit 136 PS Motorleistung. Bei einem Einsatz wird das Fahrzeug mit einer Gruppe (1/8) besetzt, und ist somit eine eigenständige taktische Einheit. Im Mannschaftsraum können sich zwei Feuerwehrmänner (Angriffstrupp) während der Fahrt mit Atemschutz ausrüsten. Die feuerwehrtechnische Beladung reicht in der Regel aus, um kleinere und mittlere Brände effektiv zu bekämpfen. Das Fahrzeug hat einen Wassertank von 600 l und eine Heckpumpe (die vom Fahrzeugmotor angetrieben wird) mit einer Wasserförderung von 800 l/min bei 8 bar Ausgangsleistung, sowie einer weiteren TS 8/8, die seitlich im Geräteraum eingeschoben ist.

Ausrüstung:     – nach Norm
      – zusätzliche Ausrüstung zur technischen Unfallhilfe
Zusatz:     – Weber Rescue Rettungsspreizer
      – Weber Rescue Rettungsschere
      – 3 x Weber Rescue Rettungszylinder + Zubehör und Druckplatte
      – Stromerzeuger mit Lichtmast
      – Winkelschleifer
      – weitere Ausrüstung zur technische Hilfeleistung

Da dieses Fahrzeug ein Gesamtgewicht von 7,49t aufweist, kann das Fahrzeug nur mit einem speziellen Feuerwehrführerschein, oder mit dem alten Führerschein der Klasse 3 gefahren werden. Der Funkrufname lautete bis Mai 2017 "Florian Schillingen 2/42". Der neue Funkruname lautet "Florian Kell 09/44/1". Für weitere Bilder zum Fahrzeug, das obere Bild anklicken.

MZF 1

Die Abkürzung steht für Mehrzweckfahrzeug (MZF). Unser MZF ist ein Mercedes Benz Sprinter cdi mit 129 PS, und wurde im Jahr 2014 als Ersatz für unser TSF beschafft. Dieses Fahrzeug nimmt im Einsatz - wie der Name schon sagt - verschiedene Aufgaben wahr. Es dient für die Feuerwehr Schillingen vorwiegend für nachrückende Kräfte und zur Absicherung bei Verkehrsunfällen. Das MZF ist nach Norm RLP gebaut, und ist mit verschiedenen feuerwehrtechnischen Geräten ausgestattet, die wegen den Gewichts- und Platzproblemen, nicht mehr in unserem LF 8/6 mitgeführt werden können. Auf dem Fahrzeug findet eine Staffel von 6 Personen - 1/5 - platz.

Ausrüstung:     – Mehrzweckzug
      – 2 x Vetter Hebekissen
      – Schutzdecken TH
      – 2 x 1000 Watt Strahler mit Stativ und Kabeltrommel
      – Schornsteinfegerwerkzeug
      – Tauchpumpe
      – Schleifkorbtrage
      – weitere feuerwehrtechnische Beladung

Auffällig ist die Heckbeklebung bei diesem Fahrzeug. Für diese haben wir uns entschieden, um bei Einsätzen auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften eine noch höhere Sicherheit für die Einsatzkräfte zu gewährleisten. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass dieses Fahrzeug mit dem neuen EU- Führerscheinen der Klasse B (bis 3,5t) gefahren werden kann. Der Funkrufname lautete bis Mai 2017 "Florian Schillingen 2/73". Der neue Funkrufname lautet "Florian Kell 09/71/1". Für weitere Bilder zum Fahrzeug, das obere Bild anklicken.

MZF 1 Technische Einsatzleitung

Das Mehrzweckfahrzeug ist ein Katastrophenschutzfahrzeug und wurde im Jahr 2015 vom Landkreis Trier-Saarburg beschafft und an die Feuerwehr Schillingen übergeben. Dieses MZF ersetzt den 25 Jahre alten FüKW und gehört der Technischen Einsatzleitung des Landkreises Trier-Saarburg an. Es kann mit einer Staffel 1/5 besetzt werden und dient der TEL in erster Linie als Materialfahrzeug. Das MZF kommt bei Großschadenslagen (Alarmstufe 4) zusammen mit dem ELW2 und der TEL in den Einsatz. Das Fahrzeug ist ein VW Crafter mit 109 PS auf einem 4,8t Fahrgestell, welches auf 4,0t abgelastet wurde.

Ausrüstung:     – Schnelleinsatzzelt mit Beleuchtung und Heizung
      – Tische und Stühle für den Stab im Zelt
      Drohne inklusive Einsatzsystem
      – Notstromaggregat
      – Laptop
      – Beamer
      – Drucker
      – Kartenmaterial
      – KatS Kalender
      – 1 MRT fest eingebaut
      – 2 MRT transportabel in Koffern
      – 2 HRT
      – Mobile-Lautsprecheranlage
      – Absperrgeätesatz
      – weitere Ausrüstung für die TEL

Um das Schnelleinsatzzelt besser verladen zu können, wurde auf dem Fahrzeug eine Sackkarre und Auffahrrampen verlastet. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass in dem Fahrzeug eine Standheizung und eine Umfeldbeleuchtung verbaut worden ist. Am Heck ist eine sehr auffällige Beklebung angebracht worden, welche eine sehr hohe Warnwirkung im Straßenverkehr und auf den Einsatzstellen aufweist. Da aber das MZF ein Gesamtgewicht von 4t aufweist, kann es nur mit einem speziellen Feuerwehrführerschein oder mit dem alten Klasse B Führerschein gefahren werden. Der Funkrufname lautete bis Mai 2017 "Florian Trier-Saarburg 73". Der neue Funkrufname lautet "Kater Trier-Saarburg 73/1". Für weitere Bilder zum Fahrzeug, das obere Bild anklicken.